Sonntagsbeschäftigung

Ja, auf dem rechten Bild ist das Schloss Neuschwanstein und davor die Marienbrücke. Auf dem linken Bild ist der Abstieg vom Säuling zum Säulinghaus. Nicht ohne das Ganze. Schon beim Aufstieg gab es mehrere ausgesetzte Stellen. Das heißt, dass man sich an einem Stahlseil festhalten kann, es neben einem seeeehr steil runter geht und der Weg sehr schmal ist. Immer wieder Kletterstellen dabei. Gut eine Stunde war der Weg so. Gestartet bin ich alleine. Unterwegs dann ein Pärchen aus dem Nachbarbundesland getroffen und wir sind zusammen weiter gegangen. Wir haben uns gegenseitig motiviert. Der Aufstieg ging von der deutschen Seite aus (beim Schloss Neuschwanstein), der Abstieg ist auf österreichischen Seite. Um zum Ausgangspunkt zurück zu kehren kann man entweder den gleichen Weg zurück (das wäre garantiert komplett über meine Grenzen gegangen) oder dann um den Berg rum. Hier immer wieder über Geröllfelder gelaufen.

Advertisements

Komische Frage

Seit ungefähr 6 Monaten habe ich trockene Stellen auf den Lidern. Hin und wieder geht die Haut in Fetzen ab. Am rechten Augen gibt es noch eine Stelle am inneren Augenwinkel, die teilweise sehr schmerzt. Also heute beim Hautarzt angerufen. Der Dame am Telefon das so gesagt. Antwort „und jetzt möchten Sie einen Termin?“ Äh – nein – ich wollte nur mal darüber gesprochen haben. Kopf -> Tisch. Montag um 8 Uhr darf ich vorbei schauen

Elektro-Müll

Am Mittwoch habe ich einen kleinen Ausflug gemacht. Ich wollte meine Digi-Kamera mitnehmen und habe am Dienstag die Akkus in das Ladegerät gelegt. Da es doch ziemlich aufwärmt, wollte ich es nicht gleich wieder in die Schublade legen. Gestern morgen habe ich dann die Schublade geöffnet und jede Menge Ladekabel gesehen. Von alten Handys und der alten Digi. Alle seit Jahren nicht mehr benötigt. Bevor ich sie aber entsorge habe ich nachgeschaut, dass die aktuellen Ladekabel alle vorhanden sind. Allen Elektro-Müll in eine Stofftasche gepackt und dann in einer Elektromüll-Insel entsorgt. Diese Inseln hat die Stadt für Kleingeräte aufgestellt. Großgeräte wie z.B. Fernseher soll man zum Wertstoffhof bringen. Diese Inseln stehen in der Regel neben den Altglascontainern.

So miste ich nach und nach die Wohnung aus. 😀

Stooolz

Vor dem Installieren des neuen Druckers habe ich mich jetzt doch ein paar Tage gedrückt. Hilft ja nicht, ich brauch ihn ja. Also die Internetseite des Herstellers aufgerufen und den Download gestartet. Wow. Geht ganz einfach. Das erste Dokument habe ich auch schon gescannt. Das Zeugnis von meiner alten Firma (Versicherungen). Hab ich auch gleich zu meinem Lebenslauf hinzugefügt. Bin stolz auf mich. Den alten Drucker verschenke ich im Gesichtsheft.

Technik

Meinen Drucker habe ich 2012/2013 gekauft. Irgendwann wollte er nicht mehr, dass ich scannen kann. Alles mögliche probiert, geht nicht. Da ich jetzt diverse Unterlagen scannen muss, habe ich kurzerhand einen neuen Drucker gekauft. Im Laden 1 wollte der Verkäufer mir unbedingt einen Laserdrucker aufschwatzen. Weil ich so wenig drucke. Kostet über 200 Euro. Kann ich mir im Moment nicht leisten. „Ja, aber wenn Sie die Kosten für den Kauf von Patronen einrechnen kommen Sie auf den gleichen Preis.“. Mit dem Unterschied, dass ich die Summe nicht auf einen Schlag ausgeben muss. Also in Laden 2 gegangen und dann doch das Modell gekauft, was ich eigentlich nicht wollte. Anyway. Den Drucker in Betrieb nehmen ist gar nicht so einfach. Eine, für mich brauchbare, Bedienungsanleitung ist nicht dabei. Das Fach für die Patronen hab ich schon nicht gefunden. Also das Internet bemüht und eine Anleitung gesucht. Selbst da musste dreimal schauen, wo denn das Fach ist. Ich muss das Scannerglas mit anheben. Patronen gingen auf Anhieb einzusetzen. Dann hat er mir erst mal zwei geschredderte Seiten zum Druckerkopf ausrichten gedruckt. Danke. Erst das 3. war zu gebrauchen. Ich könnte über WLAN den Drucker mit dem Rechner verbinden, oder klassisch mit Kabel. Da hänge ich gerade fest. Die Sonne ist wieder da und ich hab die Rollläden im WoZi runter gelassen. Also ist es halbdunkel. Nicht praktisch, wenn man an einem schwarzen Gerät was suchen soll. Wird schon.

Die Hälfte

Gegen 18 Uhr gestern wurde es sehr windig. Die Wolken wurden immer dunkler. Kommt endlich der Regen? Als ich gegen 22.30 Uhr ins Bett bin, waren die Wolken wieder weg. Um 0.30 Uhr hat es geregnet. Der Regen hält bis jetzt an. Die Temperatur ist auf 15 Grad gesunken. Ganz ungewohnt, mal wieder eine lange Hose anzuziehen.